Frankfurt Mozartplatz: Park Lane erwirbt Büroimmobilie an der Alten Oper

0

Die Büroimmobilie „Mozartplatz“ an einer der ersten Adressen in Frankfurt wechselte zum Jahresende den Besitzer. Die Immobilie in der Bockenheimer Anlage 15 wurde aus einem Sondervermögen der Art-Invest entnommen. Als Käufer trat die Park Lane auf, die sich auf den Ankauf und die Akquisition entwicklungsfähiger gewerblicher Immobilienobjekte in Deutschlands Ballungsgebieten spezialisiert hat. In diesem Fall wurde Park Lane für ein Family Office tätig.

Der Mozartplatz: Optionen für die künftige Nutzung

Die frisch erworbene immobilie „Mozartplatz“ soll entwickelt werden. Hierfür sieht Manfred Hillenbrand – Geschäftsführer von Park Lane – auch großes Potential. Dies begründet er einerseits auf der exponierten Lage des Bürogebäudes gegenüber der Alten Oper in Frankfurt. Zum Anderen ist die Anlagestrategie des international tätigen Family Office langfristig ausgelegt. Gerade hierin sieht Manfred Hillenbrand eine optimale Startposition für die künftige Entwicklung der Immobilie „Mozartplatz“. Derzeit erarbeitet Park Lane eine neue Nutzungstrategie für den „Mozartplatz“. Mehrere Optionen stehen dabei zur Wahl. Die eine setzt die Nutzung der Immobilie als Bürofläche fort. Eine weitere Option sieht eine wohnwirtschaftliche Nutzung vor.

Der Standort Frankfurt gehört zu den deutschsprachigen Metropolregionen. Damit liegt er im Fokus der Art-Invest Real Estate, der unter anderem die Metropol-Regionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München, Wien sowie Nürnberg und Stuttgart umfasst. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Beraterteam „Mozartplatz“

Ein internationales Beraterteam begleitete die Immobilientransaktion. Für die Verkäuferseite wurden Mayer Brown LLP und Cushman & Wakefield LLP tätig. HFS Helvetic Financial Service fokussierte auf die Finanzierung und das Notariat Natalie in Rom zeichnete für die Beurkundung verantwortlich.


Bildnachweis: © Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.