Onlinebanking birgt Gefahren

0
Onlinebanking birgt Gefahren

Onlinebanking birgt Gefahren

Viren, Trojaner und Phishing machen vor allem im Hinblick auf das Onlinebanking immer wieder von sich Reden. Da stellt sich nicht zu Unrecht die Frage, ob das Plus an Bequemlichkeit stets ein Minus bei der Sicherheit nach sich zieht. Onlinebanking ist jedoch aus dem täglichen Geschäftsleben kaum mehr wegzudenken.

Rat finden Kunden unter anderem auf Webseiten von Banken und Finanzdienstleistern wie Beispielsweise awd-finanzen.de.

Wie sicher ist Onlinebanking?

Onlinebanking ist eine für Kunden sehr bequeme Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte vom heimischen PC aus abzuwickeln. Das steht mittlerweile außer Frage. Fraglich geblieben ist hingegen die Sicherheit, die Bankkunden von dieser Art der Abwicklung erwarten können. Immer wieder ist in den Medien von Betrugsfällen die Rede, bei denen sich Unbefugte Zugang zu persönlichen Daten wie Kennwörter, PINs oder TANs verschafft haben, um damit allerlei Unheil anzurichten. Leidtragende sind größtenteils die Kunden, aber auch die Banken müssen einen Vertrauensverlust in Kauf nehmen, obwohl sie für viele solcher Attacken noch nicht einmal zur Verantwortung gezogen werden können.

Malware, Phishing und die Grenzen von Antivirenprogrammen

Viele Nutzer sind der Ansicht, dass ein Antivirenprogramm und die obligatorische Firewall absolut ausreichend sind, um bei Bankgeschäften auf der sicheren Seite zu stehen. Das ist nur teilweise richtig. Solche Programme sind zumindest ein wichtiger Bestandteil eines effektiven Schutzes, reichen aber alleine nicht aus. Das beste Mittel gegen Betrugsversuche ist die eigene Aufmerksamkeit. Oftmals werden von Betrügern per E-Mail Verweise auf gefälschte Websites verschickt, die denen einer Bank täuschend ähnlich sind. Wer auf solchen Seiten seine Zugangsdaten verwendet, spielt diese auf direktem Wege den Betrügern zu, ohne etwas davon zu merken. Antiviren- und Malwareprogramme helfen nur bei bereits erkannten Gefahren, sollten aber dennoch niemals vernachlässigt werden.

Beim Onlinebanking Vorsicht walten lassen

Um beim Onlinebanking auf Nummer sicher gehen zu können, sollten ein paar einfache Ratschläge beachtet werden. Zum Beispiel sollte die Website der Bank immer über deren Adresse aufgerufen werden, nicht über Links aus E-Mails. Jede Bank nutzt gesicherte Verbindungen, die in gängigen Browsern als solche grafisch hervorgehoben werden, auch an dem „https“ erkennt man eine sichere Webseite. Ein regelmäßiges Update des Virenschutzes tut sein Übriges. Detailliertere Informationen sind auch auf den Webseiten von Banken und Finanzoptimierern wie zum Beispiel awd-finanzen.de erhältlich.

About Author

Leave A Reply