SZ-Tower: Landmark-Immobilie für geschlossene Spezial-Investment-KG

0

Münchens fünfthöchstes Gebäude wechselt den Besitzer. Der SZ-Tower mit seinem prominenten Mieter, dem Süddeutschen Verlag, wurde von der Investorengemeinschaft aus AXA Real Estate Investment Managers – Real Assets und Norges Bank Real Estate Management veräußert. Käufer ist die Art-Invest Real Estate. Die Münchner Landmark-Immobilie des „SZ-Tower“ ist auf allen 28 Etagen langfristig vermietet.

SZ-Tower: Diamant im Münchner Osten

Die Gesamtmietfläche des „SZ-Tower“ liegt bei 62.200 m², die sich auf insgesamt 28 Stockwerke verteilen. Alle 62.200 m² Fläche sind langfristig vermietet. Mieter ist der Süddeutschen Verlag. Die Fläche im Objekt an der Münchner Hultschiner Straße 8 besteht zu 51.100 m² aus Büroflächen und zu 11.100 m² auf Archivräume, Restaurantbereiche, Konferenzräume und Kitaflächen. Zu der Landmark-Immobilie gehören auch 525 Stellplätze, die am „SZ-Tower“ in München zur Verfügung stehen.

Verkersanbindung des SZ-Tower

An der Achse Altstadt – Werksviertel/Ostbahnhof – Messe liegt der „SZ-Tower“ im Münchner Osten. Die Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr geschieht direkt vor dem Objekt sehr schnell mit der Station der S-Bahn, der Tram und der Münchner Busse. Den Zugang zur Autobahn A99 und damit zum Münchener Autobahnring erlaubt der verkehrsgünstige Standort des „SZ-Tower“ über die Einsteinstraße und die Autobahn A94. Mit einer Höhe von 103 Metern ragt der Tower als Eifallstor im Münchner Osten in den Himmel. Das Gebäude ist das fünfthöchste Hochhaus in München.

SZ-Tower: Aussichten der Immobilie

Die Art-Invest hat für ein Konsortium mehrerer deutscher institutioneller Investoren eine geschlossene Spezial-Investment-KG aufgelegt, für welche das Objekt von der Art-Invest Real Estate erworben wurde. Dr. Ferdinand Spies – Geschäftsführer bei Art-Invest Real Estate – unterstreicht die Hochwertigkeit des „SZ-Tower“ als Immobilie. Neben der besonderen Lage im Münchner Osten und der Eigenschaft als herausragendes Münchner Landmark-Gebäude mit herausragender Architektur sieht Dr. Ferdinand Spies die Immobilie durch den langfristigen und bonitätsstarken Mieter als Bürohochhaus mit ausschüttungsstarkem Investment und vor allem einem langfristigen Wertsteigerungspotenzial. Über rein wirtschaftliche Betrachtungen hinaus bietet die Büroimmobilie des „SZ-Tower“ durch ihre Höhe von 103 Metern den dauerhaft freien Blick auf die Alpen und natürlich auf die pittoreske Münchner Altstadt.

Berater beim Erwerb des SZ-Tower

Die Art-Invest Real Estate wurde beim Erwerb des „SZ-Tower“ rechtlich von Noerr LLP beraten. Die steuerlichen und strukturellen Fragen lagen im Verantwortungsbereich der K&L Gates LLP. Technische Aspekte wurden von Albrings + Müller AG beleuchtet.


Bildnachweis: © Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply