High5Financ3: ein neuer Stern am Kryptohimmel

0

Wer hätte das gedacht: am 11. Mai 2021 wurde eine neue Kryptowährung geboren. „High5Financ3“ ist ihr Name und klingt verheißungsvoll. Das HFF-Token soll auf Transparenz setzen und soll sichere Investments bieten. Diese Meldung erreichte unsere Redaktion. Und natürlich bietet High5Financ3 auch all die anderen Features, die man von Kryptowährungen bereits gewohnt ist: Dezentralisierung, simple Transaktionen und „die Chance auf Rendite“.

High5Financ3: die Chance auf Rendite

Ja, das ist ja das, was den Investor bei Laune hält und letztlich zum Investieren bringt. Umso wichtiger ist es, dass die Chance auf Rendite nicht nur eine Chance bleibt, sondern sich zur Quelle von Erträgen mausert. Für den Investor stellt sich wie immer die Frage nach Chance und Risiko, nach deren Gewichtung beim Investment. Es mag etwas oldschool klingen, aber es ist die klassische Bewertung von Assets, die von Bänkern bis hin zum Capital asset pricing model (CAPM) getrieben wird. Aber genug der klugen Fachsimpelei.

Die Sache mit den Kryptowährungen

Eines dürfte sicher sein: die Kryptowährungen haben sich einen Platz als eigene Assetklasse erobert, auch wenn immer wieder wechselhafte Nachrichten durch den Äther gehen. Zuerst lässt Elon Musk Bitcoin zur Zahlung seiner Autos zu und dann stoppt er die Bezahloption per Bitcoin, weil er plötzlich Bedenken wegen dem hohen Verbrauch an fossiler Energie hat. Die Krise mit der Ökobilanz schickte Bitcoin auf Talfahrt um 15% auf 48.000 Dollar, auch Ether, Dogecoin, Binance Coin und Ripple gaben nach. Dogecoin hatte Elon Musk schon einmal Überraschendes eingebrockt, wenn man an seinen SNL-Auftritt denkt.

Warum Kryptowährungen beliebt sind

Dennoch werden Kryptowährungen immer beliebter. Die große Verbreitung bei Privatpersonen lassen auch Geschäftsleute darüber nachdenken, Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Natürlich ist das nicht ganz im Sinne der Staaten, denn Kryptowährungen wie Bitcoin und jetzt auch High5Financ3 entziehen sich der staatlichen Kontrolle und da sind sich alle Politiker der Welt einig: diesen Machtverlust lieben sie nicht. Für viele Anleger sind Kryptowährungen auch ein Fluchtweg aus der landeseigenen Währung, vor allem, wenn diese etwas „lädiert“ ist, wie man am Beispiel der Türkei gesehen hat. Im April geschah es dann: die Türkei verbietet fürderhin Zahlungen mit Kryptogeld. Das wird natürlich die Anleger nicht nur verärgern, sondern es wird den Wert der Kryptowährung erst so richtig deutlich machen. Kryptowährungen sind ein Weg, sich der staatlichen Kontrolle zu entziehen. Es wird nicht wenige Personen geben, denen dies wichtig ist. Und was wollen Staaten letztlich tun, wenn die Bürger weltweit einkaufen und sich nicht um das Verbot scheren?

High5Financ3: dezentrale und verschlüsselte Speicherung der Daten steht im Vordergrund

Klar, das bieten andere Kryptowährungen ebenfalls. High5Financ3 bietet ebenfalls Anonymität und eine Unabhängigkeit von Banken und Staat. Die Basis sind auch hier die Netzwerke, denn High5Financ3 läuft ebenfalls nicht über einen zentralen Rechner.

High5Financ3 bietet Yieldfarming

Die Erwartung hoher Rendite steckt in allen Investoren in Kryptowährungen, so auch hier. Zusätzlich kann ein Anleger seine HFF-Token länger halten und hat so zusätzlich die Chance, passiv BNB (Binance Coins) zu erwirtschaften. Das BNB hat derzeit einen Kurs von etwa 580 US-Dollar.

Ein wenig Know-How braucht man dazu allerdings, denn: Yield Farming ist eine trendige, aber sehr neue Methode, um mit Kryptowährung zu verdienen, die mit dem Aufstieg der DeFi-Industrie aufgetaucht ist. „Yield Farming“ oder „Liquidity Mining“ bezieht sich auf die Praxis der Verwendung komplexer Strategien zum Ausleihen, Setzen und Halten digitaler Assets über mehrere Kryptowährungs- oder DeFi-Protokolle hinweg.

Wie investiere ich in High5Financ3?

Nun, dieser Part des Deals ist der einfachste. Wer in High5Financ3 investieren will, der eröffnet beispielsweise einen Account bei Binance und einen Account mit einer internen Wallet bei Pancakeswap. Dann kauft man das Binance Coin (BNB) bei der Blockchain Binance. Der Handel mit High5Financ3 wird sodann über Pancakeswap durchgeführt. Dort kann man zwischen Kryptowährugnen wechseln, ganz so, wie am Bankschalter zwischen Dollar und Euro – so zum Beispiel von BNB zu High5Financ3. „DEX“ (decentralized exchange) ist der Fachbegriff dafür und Pancakeswap ist so eine DEX.

Ganz umsonst ist der Wechseldienst der DEX nicht. 5% ist der Preis, den man für die Nutzung der DEX als Transaktionsgebühr zahlt. Diese läuft in den sogenannten Liquiditätspool. Weitere 5% sollen sodann an die Holder verteilt werden, wodurch die Besitzer von High5Financ3 belohnt werden. Etwa 140 Besitzer von High5Financ3 HFF-Token soll es derzeit bereits geben. Jeder weitere Investor in High5Financ3 erhöht diese Zahl.

Transparenz und Sicherheit mit High5Financ3

Der Entwickler von High5Financ3 setzt auf Transparenz. Mit High5Financ3 kann man seine Wallet mit maximal 1.000.000.000.000.000 HFF-Token aufladen. Quellen sprechen von einer aktuellen Marktkapitalisierung von derzeit nur 90.000 US-Dollar. Dogecoin etwa besitzt eine Marktkapitalisierung von etwa 57 Milliarden Euro.

Der aktuelle Preis eines HFF-Token liegt bei weit unter einem Cent. So können Investoren natürlich mit kleinem Geld einsteigen. Steigt der Kurs von High5Financ3 an, sind entsprechend hohe Zugewinne zu erwarten. Interessant: 90% des Liquiditätspools (aktuell soll dieser bei etwa 14.000 US-Dollar liegen) sollen bis 12. Mai 2024 gesperrt werden. Die anderen 10% sollen für Marketing und Promotions verwendet werden.

Diese Sperrung soll über den Locker – Cryptex – durchgeführt werden. So soll Investoren Sicherheit vermittelt werden, da der Entwickler und sein Team nicht vorzeitig Zugriff auf den Liquiditätspool haben. „Rugged Proof“ nennt man das in der Kryptoszene. „Rugged“ steht im Englischen für „übers Ohr hauen“ und das wiederum stellt natürlich die große Angst eines jeden Anlegers dar.

Die High5Financ3-Community: in der Telegramm-Gruppe „High 5 Financ3“ trifft man sie

Wer überlegt, bei High5Financ3 einzusteigen, kann sich ja mal in der Telegramm-Gruppe „High 5 Financ3“ umsehen und die anderen Anleger kennenlernen. Ob man in das eine oder andere Coin investiert, hängt sicher auch vom Vertrauen in die jeweilige Community ab. Nun, das kann man schon jetzt abchecken.

Wir bleiben gespannt und schauen mal zu, wie der neue Stern am Kryptohimmel sich entwickeln wird. Wir wünschen jedenfalls allen Erfolg: dem Entwickler und seinem Team und erst recht den Investoren und Anlegern. Wir unken auch nicht, dass Kryptowährungen per se ein Investment mit hohem Risiko darstellen, denn das wissen Anleger bereits.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier